Alle Wörterbucheinträge

Ahle

Hochdeutsch: Alte
  1. "minne Ahle": meine Alte, (meine Mutter, oft: meine Frau)
Details

ahle

Hochdeutsch: alt
  1. "ahler, ahles", Adj. vor dem Hauptwort, für: alt; jedoch: "hä es ald": er ist alt (Jonas: "je äller, je diller": je älter, je toller)
Details

ahle GaardenSemantische Klasse OrtSemantische Klasse Anekdote

  1. Lüttebrandt-2: Garten an der Stelle der jetzigen Finkenwirtschaft und dahinter. Jonas: damals wüster Platz zwischen dem WesertoreLandkarte und Vogt's MühleLandkarteExterner Link, wo häufig Schutt und Abfälle abgeladen zu werden pflegten
Details

Ahle WorschtSemantische Klasse KasselschSemantische Klasse Küche

  1. Auch: "Ahle Wurst, Ahle Wurschd, Ahle Worschd": Für Nordhessen typische schnittfeste und grob gekörnte Rohwurst aus Schweinefleisch. Man unterscheidet runde und stracke [DS]
Details

Ählend

Hochdeutsch: Elend
  1. Elend. "Du sadd (sollst) d's Ählend krichen!"
Details

ählendeglich

Hochdeutsch: elendiglich elend
  1. "ählendeglich emmekummen" für: elend(iglich) umkommen
Details

ÄhlendsknochenSemantische Klasse Schimpfwort

Hochdeutsch: Elendsknochen
  1. Elendsknochen (Scheltwort)
Details

AhleneistadtLandkarte

Hochdeutsch: Unterneustadt
  1. alte (Unter)neustadt
Details

Ahler

Hochdeutsch: Alter
  1. "minn Ahler": mein Alter (mein Vater, selten: mein Mann)
Details

Ahles Schloß

  1. Die Kattenburgruine an der Stelle des späteren JustizgebäudesLandkarteExterner Link (Lüttebrandt-2)
Details

ahnballeren

Hochdeutsch: anreden
  1. barsch und laut anreden; vgl. balleren
Details

ahnfangen

Hochdeutsch: anfangen antun
  1. "hä finget noch was ahn, sadd emoh was sehn!" (begeht einst Selbstmord)
Details

ahnfiddern

Hochdeutsch: ködern anfüttern
  1. durch ins Wasser geworfene Köder (gepreßtes Blut, Würmer, alten Käse usw.) die Fische an eine Stelle ziehen (Lüttebrandt-1)
Details

ahnfihren

Hochdeutsch: täuschen betrügen
  1. sehr oft für täuschen, betrügen
Details

ahnfitzen

Hochdeutsch: denunzieren
  1. denunzieren
Details

ahngedunnerd

Hochdeutsch: angedonnert
  1. angedonnert: Jonas: "hä stunn wie angedunnerd"
Details

ahngewen

Hochdeutsch: denunzieren vorschlagen
  1. denunzieren
  2. auch: vorschlagen
Details

ahngezochchenSemantische Klasse Kleidung

Hochdeutsch: angezogen angekleidet
  1. angezogen, für: angekleidet, in Kleidern sein
Details

ahngloredenSemantische Klasse Kleidung

Hochdeutsch: ankleiden
  1. gemächlich Toilette machen, sich ankleiden
Details

Ahnhangk

Hochdeutsch: Anhang
  1. "vählen Ahnhangk hon": großen Anhang (Konnexionen) haben
Details

ahnmachen

Hochdeutsch: befestigen anzünden
  1. befestigen, anzünden usw.
Details

ahnpacken

Hochdeutsch: angreifen tragen arbeiten
  1. angreifen: tragen oder arbeiten helfen
Details

AhnrichdeSemantische Klasse Küche

Hochdeutsch: Anrichtetisch
  1. Anrichtetisch: Küchenschrank mit Glasaufsatz
Details

Ähren

Hochdeutsch: Hausflur Hausehren
  1. Husähren: Hausflur, Hausehren; s. auch: Ehren
Details

ähtsch

  1. spöttische Interjektion; "ähtsch schawweribbchen!": 'ätsch, schab' Rübchen!'
Details